SPD Kraichtal

Drei Fragen an den Landtagskandidaten im Wahlkreis Bretten Anton Schaaf

Landespolitik

Wofür schlägt Ihr Herz in der Politik in besonderer Weise? 

Anton Schaaf: Besonderes Interesse habe ich an der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik gemäß den SPD-Grundsätzen "Freiheit, Gleichheit und Solidarität". Ich empfinde, dass unsere Gesellschaft immer stärker auseinander driftet. Deshalb möchte ich den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern. 

Was möchten Sie zuerst anpacken, wenn sie in den Landtag gewählt werden? 

Anton Schaaf: Wir müssen jungen Menschen eine Perspektive für die Zukunft geben, deshalb würde ich gerne eine Ausbildungsplatzgarantie erreichen wollen. Mit einer soliden Ausbildung stehen den jungen Leuten Türen offen, durch die sie hindurchgehen können. Verbunden mit auskömmlichen Löhnen, können sie dann ihre Zukunft gestalten. Dazu hilft auch der von uns durchgesetzte Mindestlohn. 

Welche Erfahrungen haben sie bei Ihren Einsätzen mit den Menschen im Land gemacht? 

Anton Schaaf: Die Menschen machen sich über vieles Sorgen. In den persönlichen Gesprächen wurden sie sehr konkret. Ich kann diese Sorgen verstehen. Wir müssen bei der Politik im Land und im Bund darauf achten und auf die Menschen hören. Die Gespräche, die ich geführt habe waren sehr freundlich und zum Teil nachdenklich. Man hat mir aber immer interessiert zugehört. Die Anregungen aus diesen Gesprächen würde ich gerne auch in Stuttgart vertreten. 

 

Vielen Dank Herr Schaaf und viel Erfolg! 

 

(Text und Bild: art, Martin Stock)

 
 

Aktuelles

 

RSS NEWSFEED

 

Social Media