SPD Kraichtal

25.05.2015 in Kommunalpolitik

Rosen zu Pfingsten für Kraichtal

 

Am Samstag vor Pfingsten haben die Stadträte und etliche Mitglieder der SPD in Kraichtal wieder traditionell die "original SPD-Pfingst-Rosen" verteilt in mehreren Stadtteilen. Dabei handelte es sich um langstielige rote Rosen, fast 500 an der Zahl, die in kürzester Zeit aus der Hand gingen. Für die Verteiler vor den Bäckereien hieß es recht früh auf den Beinen zu sein, um die ersten Kundinnen und auch Kunden erfreuen zu können. Vor den Verbrauchermärkten in Münzesheim ging es dann erst später los - nach dem Frühstück - bei der ersten Einkaufswelle. Die Beschenkten nahmen fast alle die Rosen gerne entgegen und können sich an ihnen noch einige Zeit erfreuen. Auch die Zweitkandidatin für die kommende Landtagswahl, Margret Lindenberg aus Sulzfeld war dabei und nutzte die Gelegenheit, sich den Wählerinnen und Wählern zu zeigen. Neben der schon jahrelang geübten Tradition ist die Rosenaktion auch immer eine gute Möglichkeit direkt mit den Kraichtalern in Verbindung zu kommen, auch wenn man sich die eine oder andere Kritik anhören muss. Doch Kritik ist dazu da, um besser zu werden. Und das ist letztlich das Ziel unserer Kommunalpolitik für Kraichtal.

 

18.04.2015 in Kommunalpolitik

Stadtentwicklungsprozess in Kraichtal - Wir machen mit!

 

Der Startschuss zum Stadtentwicklungsprozess in Kraichtal ist gefallen mit der Eröffnungs- und Informationsveranstaltung am 14. April in Menzingen.
Erster öffentlicher Schritt soll eine Bürgerbefragung sein.  Je mehr Bürger sich beteiligen, um so genauer und schärfer wird das Bild von Kraichtal, um so besser werden Stärken und Schwächen erkennbar.
 
Deswegen bitten wir alle Bewohner Kraichtals mitzumachen und den Fragebogen auszufüllen.
 
Sie unterstützen damit auch die Arbeit der Stadträte.
Wir von der SPD in Kraichtal freuen uns, dass mit dem Stadtentwicklungsprozess unsere politische Arbeit im Gemeinderat Früchte trägt. Bereits zur Kommunalwahl 2009 haben wir das Programm aufgestellt "Kraichtal 2020 - mit guten Ideen in die Zukunft". Viele der Punkte, die bei der Bürgerbefragung aufgeführt sind, haben wir bereits 2009 angesprochen und haben uns deren Umsetzung zum Ziel gemacht:
 
·         Gewerbegebiete entwickeln und Branchen ansiedeln, die zum Charakter Kraichtals passen
·         Wohnen und Leben in den Ortskernen fördern
·         Verkehrskonzepte erstellen zur Entlastung der Ortsdurchfahrten
·         Alternativer Energien einsetzen und fördern
·         Ein zukunftsweisendes Gesamtkonzept für Bildung und Jugend aufstellen und verfolgen
·         Tourismus und Kultur voran bringen
·         Kompetenzen der Senioren nutzen
 
An diesem Programm arbeitet die SPD in Kraichtal weiterhin.

 

14.05.2014 in Kommunalpolitik

Gemeinderatswahl am Sonntag, 25. Mai 2014 – so wählen Sie richtig!

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Wahlverfahren bei den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg ist recht kompliziert und in Kraichtal hat sich außerdem noch die Anzahl der Sitze geändert. Viele ungültige Stimmen ergeben sich dadurch, dass Sie es mit uns – also mit den Kandidatinnen und Kandidaten der SPD in Kraichtal - zu gut meinen oder in Ihrem Heimatort zu viele Stimmen verteilen möchten!

Deshalb wollen wir Ihnen folgende Hinweise geben.

  1. Wie viele Stimmen kann ich vergeben?

    Sie können insgesamt in Kraichtal 23 Stimmen vergeben.
     
  2. Wie viele Stimmen kann ich in den einzelnen Kraichtaler Stadtteilen vergeben?

    In den Stadtteilen können Sie nur so viele Kandidatinnen und Kandidaten wählen, wie Sitze zu vergeben sind:

    Bahnbrücken: 1 Vertreter
    Gochsheim: 3 Vertreter
    Landshausen: 2 Vertreter
    Menzingen: 3 Vertreter
    Münzesheim: 4 Vertreter
    Neuenbürg: 1 Vertreter
    Oberacker: Vertreter
    Oberöwisheim: 3 Vertreter
    Unteröwisheim: 5 Vertreter     
                                                    
  3. Wie viele Stimmen kann ich einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten geben?

    Sie können jeder Kandidatinnen oder jedem Kandidaten der SPD in Kraichtal eine, zwei oder maximal drei Stimmen geben, müssen dabei natürlich die Gesamtstimmenzahl von 23 und die Sitzverteilung in den Stadtteilen beachten.
     
  4. Ihre Wahl ist auch dann gültig, wenn Sie den Stimmzettel der SPD unverändert und ohne Kennzeichnung abgeben.

Gehen Sie zur Wahl – stärken Sie Ihre SPD in Kraichtal!

 

18.04.2014 in Kommunalpolitik

Gemeinschaftsschule - eine Chance für Kraichtal: Di SPD sprach mit Rektor Claus Bopp

 

Die Gemeinschaftsschule Kraichtal kommt in Schwung. Das zeigen verschiedene Ereignisse in den jüngsten Wochen. Da war zum einen der Tag der gläsernen Schule am 22. Februar in der Markgrafen-Schule und zum anderen die Gemeinderatssitzung am 9. April.

Von einem hohen Interesse und der Akzeptanz der Gemeinschaftsschule zeugen sowohl der große Andrang beim Tag der gläsernen Schule als auch die Anmeldezahlen für die neue Schulform. Die SPD in Kraichtal suchte mit den aktuellen Gemeinderäten sowie mit den neuen Kandidatinnen und Kandidaten zusätzlich noch einmal das persönliche Gespräch mit Claus Bopp, Rektor der Markgrafen-Schule über die konkreten Maßnahmen und Räume, die für die Gemeinschaftsschule notwendig sind.

Gleichzeitig signalisierten die derzeitigen Gemeinderäte auch eine künftige Unterstützung für die Belange der Gemeinschaftsschule. "Auch im neuen Gemeinderat wollen wir den Aufbau und die Entwicklung  der Gemeinschaftsschule intensiv und wohlwollend begleiten", sagten Gunther Wössner und Ruth Römpert, die Schulexperten in der SPD-Fraktion.

 

02.04.2014 in Kommunalpolitik

Gemeinderatswahl 2014: SPD in allen neun Stadtteilen vertreten

 

Die SPD in Kraichtal tritt mit insgesamt 25 Kandidatinnen und Kandidaten zur  Gemeinderatswahl am 25. Mai an und ist damit in allen Stadtteilen vertreten. "Wir haben ein großes Team, mit einer guten Mischung aus erfahrenen Gemeinderäten und engagierten Erstkandidaten, die für frischen Wind sorgen wollen", sagt Bernhard Stolzenberger, Fraktionsvorsitzender der SPD im Gemeinderat von Kraichtal "und wir hoffen, dass dies die Wähler honorieren."

Für die Gemeinderatswahl hat die Partei folgende Personen nominiert:

Bahnbrücken:
Georg Kleinpeter (Montageschlosser)

Gochsheim:
Bernhard Stolzenberger (freigestellter Betriebsrat i. R.)
Werner Christofzik (Leitender Angestellter)
Rainer Petri (Technischer Angestellter Brandschutz)
Andreas Martin (Industriemechaniker)

Landshausen:
Ralf Röttgen (Zugleiter)
Karl Heinrich Barth (Vollzugsbeamter i. R.)

Menzingen:
Gunther Wößner (Leitender Angestellter)
Manuel Swittalla (Erzieher)
Werner Lichtenberger (Maler)

Münzesheim:
Karlheinz Glaser (Generalsekretär einer zahnmedizinischen Gesellschaft)
Martin Stock (Journalist)
Herbert Pfefferle (Oberstudienrat)
Marliese Müller (Dipl. Sozialpädagogin)

Neuenbürg:
Isabella Zeuner (Dipl. Verwaltungswirtin FH)

Oberacker:
Ruth Römpert (Lehrerin GHS i. R.)
Mathias Eiserbeck (Immobilienkaufmann)

Oberöwisheim:
Hannelore Wick (Erzieherin)
Martin Filsinger (Layout-Engineer)
Ulrike Noack (Sozialversicherungsfachangestellte)

Unteröwisheim:
Gerhard Scheck (Logistiker)
Kai de Bortoli (Bautechniker)
Günther Haberkorn (Offsetdrucker)
Iskender Dirik (Kraftfahrzeugmechaniker)
Adolf Brecht (bevollmächtigter Schornsteinfeger)

Gunther Wößner, seit 2009 im Gemeinderat, stellte auf der Nominierungsversammlung das Wahlkampfkonzept vor, mit dem sich die SPD in Kraichtal sehr aktuell und mit kreativen Ideen präsentiert. Um die Jung- und Erstwähler zu erreichen, ist die Partei auch im Internet und in sozialen Netzwerken vertreten.

 

Aktuelles

 

RSS NEWSFEED

 

Social Media